File Transfer Protokoll (FTP)

Datenübertragung zwischen zwei Rechnern

Das File Transfer Protocol („Dateiübertragungsverfahren“), ist ein Netzwerkprotokoll zum Senden und Empfangen von Dateien mittels TCP/IP-Netzwerke (seit 1985). FTP kann sowohl Dateien zum Server uploaden (hochladen, senden), als auch Dateien "herunterladen" (downloaden, empfangen).

Über das File-Transfer-Protokoll können Dateien können gezielt abgeschickt oder angefordert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, fremde  Server und Rechner fernzusteuern, um Verzeichnisse, Strukturen (Ordner) zu ändern, verschieben oder zu löschen. Der Betreiber (auch Webhoster) eines Servers hat allerdings die Möglichkeit, jedem zugangsberechigten Teilnehmer individuelle Zugriffsrechte zuzusprechen, 

Das FTP unterscheidet zwischen einem Steuerungskanal (Port 21) und einem Datenübertragungskanal, jeweils für separate Verbindungen. Das Protokoll kann in zwei verschiedenen Modi arbeiten, dem aktiven und dem passiven Modus. Beim aktiven Modus sendet der Client den Servern eine Port-Adresse und die eigene IP. Beim passiven Modus sendet der Client den Servern ein Kommando. Daraufhin öffnen Server einen zufälligen Port und senden diesen und die eigene IP-Adresse an die Clients. Dieser Modus wird in der Regel von Clients genützt, welche hinter einem Router, Firewall, etc sitzen.

Footer Logo Webdesign Augsburg

Augsburg Homepage